Über uns

Pia Jucys

Pia Jucys

In den letzten Jahren beobachte ich eine zunehmende Überforderung der Menschen auch in ihrer Freizeit oder im Sport. Hier wirken meine Yoga-Konzepte ausgleichend entgegen. Sie geben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch eine intensivierte Körperwahrnehmung die Möglichkeit, eigene ausgleichende Strategien für ihren Alltag zu entwickeln. So gelingt es jeder und jedem, Yoga als eine freudige Erfahrung zu erleben und diese in sich aufzunehmen.

Als ich vor 14 Jahren mit Yoga begann, war dies die bisher wirkungsvollste Methode, die ich erlernte, um meinen körperlichen Schwächen entgegenzuwirken. Mittlerweile ist Yoga für mich sogar noch wertvoller als „nur körperliche“ Fitness. Ob auf meiner Yogamatte oder in Situationen meines Alltags übe ich mich mehr und mehr darin präsent zu sein: Ich erlebe,belebe und bewege mich, immer wieder mit der Möglichkeit, Neues an mir zu entdecken und zu erforschen. Manchmal ertappe ich mich dabei, dass mein Verhalten nach außen, meine Gefühle und Gedanken nicht widerspiegeln.Der Konflikt, der dadurch entsteht, schwächt mich. Durch meine regelmäßige Yogapraxis kann ich mehr Übereinstimmung in meine innere und äußere Haltung bringen .So ist der Fortschritt auf meinem Yogaweg nicht daran zu messen, wie viele Übungen ich schaffe,wie lange ich in einer Haltung verweilen kann oder wie spektakulär meine Position ist.Vielmehr sehe ich eine Übung (Asana) oder Meditation dann als gemeistert an,wenn jegliche Anstrengung, etwas erreichen zu müssen, sich auflöst.

Es herrscht ein Gefühl von Einheit, also geistiger Ruhe und tiefer Selbstwahrnehmung. Dies verstehe ich als die Grundbedingung für meine Unabhängigkeit von inneren und äußeren Zwängen. Yoga ermöglicht mir eine erfüllte Zeit mit mir selbst.

Meine therapeutische Ausbildung

  • 2005 Yogalehrerin Stufe 1 (Instructor)
  • 2011 Yogalehrerin Stufe 2 (Practitioner)
  • seit 2004 Mitglied im 3HO, einer bundesweiten Vereinigung für Yogalehrerinnen und -lehrer
  • 2010-2014 Dreijährige Basisausbildung "integrative Gestalttherapie / Gestaltberatung"
  • Um mich weiterzubilden und Ihnen auch weiterhin einen qualitativ hochwertigen Yogaunterricht zu bieten, nehme ich zur Zeit an der eineinhalbjährigen Fachausbildung: Yogatherapie in Berlin teil.

Meine Lehrer und Ausbilder

- Atma Kaur Ahlers, Frankfurt (Schwerpunkt Lebensberatung)
- Atma Singh Ahlers, Frankfurt (Schwerpunkt Meditation)
- Anja Lührs, Hamburg (Schwerpunkt Ernährung, Anatomie und Physiologie)
- Satja Singh Wester, Hamburg (internationaler Ausbilder)
- Shanti Shanti Kaur, Santa Fé, USA (Schwerpunkt Medizin und Humanologie)
- Guru Dev Singh, Rom (Schwerpunkt Sat Nam Rasayan, yogische Heilkunst)
- Ellen und Christopher Tarnow, Eichgrund Institut Groß-Umstadt (Schwerpunkt integrative Gestalttherapie)
- Ursel Burek, Oppenheim (Schwerpunkt integrative Tanz- und Bewegungstherapie)
- Marion Kampmann, Groß-Umstadt (Schwerpunkt integravitve Gestalttherapie)


Micha JucysMichael Jucys

Jahrgang 1969

- verheiratet, drei Kinder, wohnhaft in Lengfeld/Otzberg
- Studium der chemischen Technologie
- Betriebsleiter, Chemische Industrie
- Gestalttherapie - 3-jährige Ausbildung am Eichgund-Institut für integrative Gestalttherapie in Groß-Umstadt; Ellen & Christopher Tarnow
- Einjährige Fortbildung in Gestalt-Körperpsychotherapie am Eichgund-Institut für integrative Gestalttherapie in Groß-Umstadt; Ellen & Christopher Tarnow
- Nach dem Abschluss meiner Ausbildung nehme ich zur Qualitätssicherung meiner Arbeit regelmäßig an Supervision- und Fortbildungskursen teil.

Gestalttherapie wie auch Coaching verstehe ich als Gelegenheit, mir Raum und Zeit zu nehmen, um mich intensiv auf mich selbst einzulassen. Mir ist es ein Anliegen, achtsam zu werden, für die Momente, in denen ich mir selber im Weg stehe und den Kontakt zu mir verliere. Ganz sein zu dürfen, so wie ich bin und daraus ein tiefes Verständnis für mich zu entwickeln.

Gerne begleite ich Sie als psychologischer Berater (Gestalttherapie) auf Ihrer persönlichen Reise durch Ihren Wachstums- und Veränderungsprozess.